Über uns

Hi und herzlich willkommen bei „Herr Johann“, dem veganen Supperclub in Düsseldorf.

„Herr Johann“ ist unser Supperclub-Baby. Etwa alle 4 Wochen laden wir vegane und veganinteressierte Menschen in unsere Wohnküche in Düsseldorf ein, um gemeinsam zu schlemmen. Gekocht wird von uns und zu den unterschiedlichsten Anlässen. Das kann mal ein Kaffeeklatsch, mal ein Dinner oder ein Brunchbuffet sein. Dabei kochen wir grundsätzlich privat – „Herr Johann“ ist unser Hobby.

„Herr Johann“ ist Veganer

Alle Events haben eins gemeinsam: Alles was auf bei uns den Tisch kommt ist vegan, also frei von tierischen Produkten. Außerdem verwenden wir keine Geschmacksverstärker und lieben es, saisonal und frisch zu kochen. Vegan essen heißt aber keinesfalls, dass wir auf Vielfalt oder Geschmack verzichten müsste – im Gegenteil. Die vegane Küche eröffnet viele neue Kochvarianten und schmeckt ganz fantastisch. Und genau diesen Beweis treten wir bei unseren Events immer wieder gerne an! So bist Du herzlich eingeladen, mit uns die pflanzliche Vielfalt zu entdecken.

Wer ist eigentlich „Wir“?

jessica und jörg - das Team Herr Johann, dem veganen Supperclub in Düsseldorf

Den einen „Herr Johann“ gibt es gar nicht. Wir, das sind Jessica und Jörg. Dort wo unsere Supperclub-Events stattfinden, leben wir auch – mitten in Düsseldorf. Wir leben beide seit mehreren Jahren vegan und lieben alles rund um Küche und Kochen. So wird es Dich sicherlich nicht verwundern, dass Du auf unserer Website immer mal wieder Rezepte und Tipps von und für „UnterVegs“ findest. Denn wie (fast) jede_r Veganer_in testen wir leidenschaftlich gerne Restaurants, Bars und Cafés auf ihre veganen Qualitäten. So wird jeder Städtetrip zu einer kulinarischen Testfahrt.

Jörg ist im Berufsalltag übrigens „IT-Nerd“. Klar, dass er sich bei „Herr Johann“ neben dem Küchenalltag insbesondere um die Webseiten-Organisation und IT-Sicherheit kümmert. Außerdem ist er unser Fotograf. So können wir unser Essen immer auch ins rechte Licht rücken. 2010 ist er aus gesundheitlichen Gründen vegan geworden. Heute bestärken ihn ethische und ökologische Argumente jeden Tag an seiner Entscheidung festzuhalten.

Für Jessica ist die Unternehmenskommunikation ihr berufliches Spielfeld. Wenn Du Texte von uns liest, stammen sie in der Regel aus ihrer Feder bzw. Tastatur. Außerdem behält sie bei den Vorbereitungen für ein Supperclub-Event den Überblick und brütet gerne tagelang über der Essensauswahl. Sie lebt seit ca. 5 Jahren vegan. Auch bei Jessica sind moralische und ökologische Gründe ausschlaggebend für ihre Lebensweise.

Warum „Herr Johann“?

„Herr Johann“ gibt es seit 2013. Den Supperclub gegründet hat Jessica damals mit Anja. Als Freundinnen wollten wir nicht nur zu zweit für uns kochen, sondern auch andere Leute mit dem veganen Essen vertraut machen. Aus dieser Zeit stammt auch unser Name „Herr Johann“. Johann ist nämlich Anjas Hund und ist damit Schirmhund und Namensgeber des Supperclubs.

Johann - Schirmhund von Herr Johann, dem veganen Supperclub in Düsseldorf
Johann – Schirmhund von „Herr Johann“

Ein Jahr nach unserer Gründung kamen mehrere Ereignisse zusammen:
Die Ursprungsbesetzung aus Anja und Jessica lernte Jörg bei einem Osterkaffeeklatsch von „Herr Johann“ kennen. Kurze Zeit später war er als Fotograf und Hilfe-für-Alles fester Bestandteil bei unseren Veranstaltungen. Dann wurde Anja schwanger und Mutter eines tollen Jungen. Damit folgte allerdings auch ihre Entscheidung, Abschied von „Herr Johann“ zu nehmen. So übernahmen wir, Jessica und Jörg, das „Supperclub-Hobby“ komplett. Und wir fanden aneinander soviel Gefallen, dass wir inzwischen sogar verheiratet sind.

Das Herr Johann Team - Jessica und Jörg

Wenn Du jetzt neugierig geworden bist und auch mal bei einem unserer Events dabei sein möchtest, dann findest Du hier unsere Termine. Oder Du meldest Dich für unseren Newsletter an oder folgt uns auf Facebook oder Instagram.

Viele Grüße
Jessica und Jörg

Auf ein Wort

Wir möchten, dass sich unsere Gäste genauso wie wir selbst zu jederzeit bei unseren Events wohlfühlen können. Rassistische, sexistische und homophobe Personen oder „besorgte“ Bürger_innen haben an unserer Tafel keinen Platz!