Blog Brunch Rezepte

Rezept: Veganer Frischkäse aus Cashews

Rezept: Veganer Frischkäse aus Cashews

Seit einiger Zeit ist der vegane Frischkäse aus Cashews fester Bestandteil unserer Brunch-Buffets. Dabei haben wir immer wieder an unserem eigenen Rezept herumgeschraubt. Angefangen haben wir mit einer Frischkäse-Version, die eigentlich ausschließlich aus eingeweichten Cashews und Hefeflocken bestand. Doch uns war diese Variante eigentlich immer zu schwer. Wir vermissten die Leichtigkeit und Frische, an die wir uns noch aus fernen Kuhmilch-Zeiten erinnern konnten. Also sind nach und nach weitere Zutaten in unsere vegane Frischkäse-Alternative gewandert: Sojajoghurt (oder alternativ auch Sojaquark) sorgt zusammen mit einem guten Schuss Zitronensaft für die richtige Frische. Außerdem verwenden wir noch ein wenig Kokosöl. Das gibt dem Cashewkäse noch etwas mehr Festigkeit.

Inzwischen lieben wir „unseren“ Cashewfrischkäse. 😃

Der Frischkäse schmeckt auf Brot oder Brötchen mit Gurke, Tomate, Räuchertofu oder was Dir sonst noch einfällt. Perfekt ist er mit unserem Möhren-Lachs. Außerdem kannst Du mit dem Frischkäse auch wunderbar Pfannkuchenröllchen oder Wraps basteln. Dafür ist er eine super Grundlage.

Cashew-Frischkäse“

Hier ist nun aber erstmal das Rezept. Viel Spaß beim Nachmachen!

Zutaten

  • 200g Cashewkerne oder Cashewbruch
  • 2-4 El Hefeflocken
  • Saft einer halben Zitrone
  • etwas Wasser
  • 1-2 Tl Kokosöl
  • 200g Sojajoghurt oder Sojaquark
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Der Cashew-Frischkäse ist schnell zubereitet. Am besten geht das allerdings mit einem Hochleistungsmixier. Damit wird der Cashewkäse besonders cremig. Alternativ funktioniert es bestimmt auch mit einem Stabmixer. Da brauchst du allerdings etwas mehr Geduld – und vernünftig eingeweichte Cashews.

Als erstes weichst Du die Cashews in Wasser ein. Entweder über Nacht mit kaltem Wasser oder Du lässt die Cashewkerne einmal mit Wasser im Topf aufkochen. Wenn Du Cashewbruch und einen Hochleistungsmixer zur Verfügung hast, kannst Du direkt starten.

Alle Zutaten in den Mixer geben und pürieren. Vermutlich brauchst Du einen Stampfer oder Du musst zwischendurch mal die Masse an den Mixerwänden herunterschaben, damit es weiter geht. Jetzt musst du Deinen Käse nur noch abschmecken.

Jetzt sollte die Käsecreme für ein paar Stunden in den Kühlschrank.

Fertig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.