Blog Brunch Dessert und Süßes Kaffeeklatsch Rezepte

Rezept: Möhrenkuchen mit Vrischkäse-Topping

Rezept: Veganer Möhrenkuchen mit Vrischkäse-Topping

Suchst Du noch nach einem leckeren veganen Kuchenrezept für jeden Anlass? Einem unkomplizierten und schnell zubereiteten Kuchen mit dem Du vegane Freund*innen genauso wie die Omnis in Deinem Umkreis beeindrucken kannst? Dann ist unser Möhrenkuchen vielleicht perfekt für Dich.

Der Teig ist wirklich schnell gemacht und schmeckt super saftig und lecker. Mit dem Vrischkäse-Frosting wird der Kuchen direkt „veredelt“ und sieht sofort nach Torte aus. Und wenn Du mal keine Zeit für das Frosting hast, schmeckt der Kuchen auch ohne. In dem Fall empfehlen wir einfach etwas Zuckerguss über den Kuchen zu geben.

Inspiriert hat uns für dieses Rezept das tolle Kochbuch (ja, definitiv eins unserer liebsten Kochbücher!!) der VillaVegana. Wir haben das Rezept für uns noch etwas verändert und zum Beispiel um Haferflocken und Vrischkäse-Frosting ergänzt.

Der Möhrenkuchen passt – egal ob mit Frosting oder mit Zuckerguss – zu verschiedensten Anlässen. Wir backen ihn als süße Komponente beim Brunch, bringen ihn zu Schwiegermutters Kaffeetafel mit oder zum Geburtstagskaffee ins Büro. Du kannst den Kuchen in einer Springform backen oder auch auf dem Blech. Die Menge in unserem Rezept ist für ein großes Blech ausgelegt. Für eine 26cm Springform solltest Du die Teigmenge halbieren.

Zutaten (für ein Backblech)

Teig

  • 500g Dinkel- oder Weizenmehl
  • 380g Zucker
  • 450g Öl
  • 500g geraspelte Möhren
  • 400g Ananas aus der Dose, gehackt
  • 70g Kokosflocken
  • 90g Haferflocken
  • 3 Tl Natron
  • 2 Tl Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • Zimt nach Geschmack
  • 80g Rosinen
  • 80g Walnüsse, gehackt

Vrischkäse-Frosting

  • 200g Frischkäse vegan
  • 200g vegane Butter
  • 70-130g Puderzucker (je nachdem, wie süß Ihr es mögt)
  • 2-3 Tl Kokosöl
  • etwas geriebene Zitronenschale (wenn nicht vorhanden, auch kein Beinbruch)

Deko

  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 2-3 El Zucker

Zubereitung

Die Zubereitung ist super einfach. Zuerst verrührst Du den Zucker mit dem Öl in einer Schüssel. Danach gibst Du Mehl, Natron, Backpulver, Salz und Zimt hinzu. Das kannst Du noch gut mit dem Rührbesen verrühren. Danach folgen alle anderen Zutaten. Die Masse ist kein richtiger homogener Teig. Daher gebe ich meist mit dem Rührbesen auf und knete die Möhren und Co. unter die Masse.

Den Teig gibst Du jetzt auf ein mit Backpapier ausgelegtes und an den Rändern gefettetes Backblech. Bei 180 Grad Umluft lässt Du ihn ca. 55 Minuten im Ofen. Danach muss der Kuchen erstmal komplett auskühlen, bevor Du das Frosting draufmachst.

Frosting zubereiten

Für das Frosting schlägst Du einfach die vegane Butter mit dem Puderzucker schaumig. Danach den Frischkäse, das Kokosöl und ggf die Zitronenschale) ebenfalls unterrühren. Die Creme kannst Du jetzt noch mal in den Kühlschrank stellen (auch über Nacht).

Walnuss-Deko

Karamellisierte Nüsse sind hübsche Deko und schmecken super. Einfach den Zucker in einer Pfanne zerlaufen lassen und die Walnüsse hinzugeben. Umrühren, so dass jede Nuss mal ein bisschen Zucker abbekommen hat. Dann schnell auf einen mit Backpapier ausgelegten Teller geben, bevor die Nüsse anbrennen. Abkühlen lassen und fertig.

Es gibt Kuchen

Hast Du Deine Komponenten fertig, musst Du nur noch das Frosting auf dem Kuchen verteilen und mit den karamellisierten Nüssen dekorieren. Fertig.

Guten Hunger!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.