Mohn-Eis
Blog Dinner Event featured Supperclub Veranstaltung

Dinner-Rückblick: Sommer trifft Herbst beim veganen 5-Gang-Menü

Dinner-Rückblick: Sommer trifft Herbst beim veganen 5-Gänge-Menü

Wer die Wahl hat, hat die Qual: Dinner-Planung im August

Ein veganes Fünf-Gänge-Dinner im August planen? Gar nicht so einfach. Zumindest nicht für gemüseliebende Menschen wie wir es sind. Denn aktuell haben wir am Marktstand unseres Vertrauens die absolute Qual der Wahl. Welche Gemüse- und Obstsorten sollen sich also auf den Tellern unserer Dinner-Gäste wiederfinden, wenn (fast) alles aktuell wächst? Von Kürbis bis zur Zucchini, von Beeren bis zu Aprikosen – wie sollen wir uns da bloß entscheiden?

Ganz einfach: Gar nicht. Unsere 22 Gäste haben bei unserem gestrigen Supperclub-Dinner einfach von allem etwas bekommen. 🙂 Herrlich, diese kulinarische Jahreszeit!

Vegane Gemüseliebe: Das Menü

Unser Dinner hätte also wohl am ehesten das Motto „Sommer trifft Herbst trifft Gemüse trifft Obst“ verdient – zumindest war das unser Eindruck als wir die großen Kisten voller Salat, Kürbis, Kohlrabi, Aprikosen und Co. bei unserem Lieblingsbauern abgeholt haben.

Das haben wir aus dem ganzen Gemüse gemacht – natürlich alles vegan:

Baguette mit Zitronenbutter
 

Salat mit gebratener Zucchini, karamellisierten Walnüssen und Cranberries
 

Suppe aus Grillgemüse
 

Kräuterpfannkuchen mit Cashewfrischkäse, Kohlrabi, Möhren, Avocado und pinker Mayo
 

Polentataler mit gebackenem Tofu, Ofenkürbis, Blumenkohl und Kürbis-Orangensauce
 

Aprikosentarte mit Mohneis

Unser persönliches Highlight war allerdings das cremige Mohn-Eis, das wir nach einem Rezept von Veganista gemacht haben. Veganista sind zwei Schwestern aus Österreich, die in Wien inzwischen 5 (!!!) Eisdielen betreiben. Zu Recht: Sie machen das beste Eis, dass wir jemals gegessen haben. Wirklich! Zum Glück haben sie ein Buch mit verschiedenen Rezepten für veganes Eis herausgebracht. Das Mohn-Eis ist eins davon. Wir können Euch allerdings verraten, dass sich auch die anderen Rezepte lohnen. Denn im Vorfeld unseres Dinners „mussten“ wir 5 verschiedene Sorten probieren. Die letzten Tage gab es bei uns immer wieder ein anderes Eis. Schrecklich. 🙂 Am Ende gewann das Mohn-Eis, weil es aus unserer Sicht am besten zur Aprikosen-Tarte passt.

Mit unserer Eis-Liebe sind wir auf jeden Fall noch nicht am Ende. Sicher wird es bei unseren nächsten Supperclub-Abenden immer mal wieder ein Veganista-Eis geben. Wir haben da auch schon ein ganz bestimmtes Rezept im Auge …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.